Krieg, belagern, aushungern und Unterwerfung - Selber denken

Ihr wißt, daß die Fürsten der Völker sie unterdrücken und Gewalt über sie ausüben.

Die Maßnahmen der Regierenden, oder besser Herrschenden sind eine alte Kriegspraxis, die niemand erkennt. Nicht nur das. Die Menschen merken nicht einmal, dass die selbsternannten Eliten, die ich lieber Herrenmenschen nenne, einen Kriege gegen die Menschen führen.

Es ist leicht zu erkennen. Es gibt ca 600 Abgeordnete in Berlin, die von 80.000.000 finanziert werden. Unter den Bürgern gibt es aber immer wieder welche, die Probleme machen. Deswegen muss die Mehrheit der Untertanen weg. um einige Hundert Abgeordnete in Saus und Braus am fetten Leben halten zu können, reichen einige wenige Sklaven aus, die die Felder bestellen und die Versorgung sichern.

So einfach ist das.

Wie das Zusammenhängt kann man nachlesen. Beim World Econimic Forum, beim Club of Rome, in der UN Charta und sogar schon in der Bibel.

Hört euch genau an, was hier gesagt wird. Ganz egal ob ihr Muslime, Christen, Hindus oder Atheisten seid. Denn hier werden die Zusammenhänge klar

Zur Sicherheit habe ich das Video von Zensur-Tube auf Rumble überspielt

Arne zeigt ganz klar wie man sich verhalten kann, wenn man Teil einer Maßnahme wird. Gut ist es, seine Rechte zu kennen. Ganz wichtig ist, dass ihr die Coronaschutzverordnungen des jeweiligen Landes mal gelesen habt. Darüber hinaus liegt es an den Beamten EUCH zu beweisen, dass ihr bspw. keine Maske tragen könnt oder Euch anderweitig unrechtmäßig verhaltet.

Artikel 6 Absatz 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention enthält die Gewährleistung der strafrechtlichen Unschuldsvermutung: Jedermann hat solange als unschuldig zu gelten, bis in einem allgemeinen gesetzlich bestimmten Verfahren rechtskräftig seine Schuld festgestellt wurde.

Grundsätzlich reicht hier eine Glaubhaftmachung nach 294 ZPO (Zivilprozessordnung) - keine weiteren Aussagen!

Man kann das finden wie man will, man muss auch keine Pianomusik mögen aber jedem sollte klar sein, dass es wichtig und richtig ist, für Gerechtigkeit und unseren Rechtsstaat zu kämpfen.

Veröffentlicht in Geschichte, Gegenwart und Bibel.